Aufrufe
vor 6 Tagen

2019-04-14 Bayreuther Sonntagszeitung

  • Text
  • Sport
  • Basketball
  • Fussball
  • Schnaeppchen
  • Kaufen
  • Werbung
  • Angebote
  • Fruehling
  • Fit
  • Gesund
  • Crashtestanlage
  • Cybex
  • Del
  • Tigers
  • Eishockey
  • Btsz
  • Sonntagszeitung
  • Osterfestival
  • Schlosskirche
  • Bayreuth
Bayreuth. Die neue Ausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung schon jetzt als E-Paper lesen. Diese Woche u. a. mit vielen Themen: die Sanierung der Bayreuther Schlosskirche, Saisonabschluss des Bayreuth Tigers, 25 Jahre Osterfestival, der Sonntagssprechstunde "Gelenkteilersatz am Knie", sowie den neuesten Verbraucherinformationen in und um Bayreuth. Wir wünschen allen Lesern einen schönen Sonntag!

12 14.

12 14. April 2019 Anzeigensonderseite Bayreuther Sonntagszeitung S aisonabschluss Bayreuth Tigers Kapitän Jozef Potac geht – Tim Zimmermann kommt Für Sportskanonen, Mannschaftskämpfer und Trophäenjäger. Die Vielfalt unserer Vereine liegt uns am Herzen. Deshalb fördern und unterstützen wir sie. Für mein Leben. BAYREUTH. Mit Jozef Potac, der nach der zurückliegenden Serie seine aktive Eishockeykarriere beendet hat, hängt ein Akteur seine Schlittschuhe an den Nagel, den es in dieser Form nur noch selten zu finden gibt. 22 Jahre hat der gebürtige Slowake als Profi in den Eishallen in der Slowakei und in Deutschland verbracht. Leistungsträger war er dabei fast in jeder Saison bei seinen jeweiligen Teams. Als der spätere Tigers-Kapitän im Jahr 2010 verpflichtet wurde und von Leipzig nach Oberfranken wechselte, wurde in der Bayernliga gegen Teams wie Pfaffenhofen, Buchloe oder auch Königsbrunn um Punkte gekämpft. Kaum jemand konnte sich damals wohl vorstellen, dass die Reise des Verteidigers mit den Tigers neun Jahre andauern sollte und ihn mit seinem Team bis in die DEL2 führen würde. Jeweils drei Spielzeiten fighteten die Tigers mit ihrem „Quarterback“ in Bayernliga, Oberliga und DEL2. Dabei war Potac nicht nur Leistungsträger – und wurde insgesamt vier Mal zum besten Defender der Liga gewählt – auf dem Eis, er war zudem trotz oder vielleicht auch wegen seiner ruhigen und sachlichen Seite, Ansprechpartner für die Jungs im Team, ging voran, wenn es ums Team ging, und übernahm stets Verantwortung für sich und seine Teamkameraden. Gleich in seinem ersten Pflichtspiel für Gelb-Schwarz trug sich Potac in die Torschützenliste ein: Beim 6:3 Sieg gegen den EV Pfronten am 8. Bayreuth: • Sophienbergweg 9 • Kanalstraße 13 • Donndorfer Str. 2 a • Nobelstraße 2 • Eichendorfring 1 • Viktualienmarkt (Di·Do) • Wochenmarkt (Sa) Umland: Handwerk • Hummeltal • Gesees-ForkendorfEchtes seit 1912 Sophienberg 9 . D-95494 Gesees-Forkendorf Fon: 09201-917560 www.geseeser-landbaeckerei.de Neun Jahre lang trug Jozef Potac das Tiger-Trikot. Fotos: Karo Vögel Oktober 2010 erledigte er das zwischenzeitliche 4:1 – die Vorlage kam von Michal Bartosch. Und eben dieser langjährige Kollege und Freund, Michal Bartosch, gab auch die Vorlage zum letzten von insgesamt 93 Toren des kampfstarken Verteidigers. Mit dem 1:2 Anschlusstreffer gegen Deggendorf, als man das erste Playdown-Match im Tigerkäfig bestritt, setzte Potac nach 47 gespielten Minuten das Zeichen zur Aufholjagd, die letztlich auch gelang. Der erste Sieg der „Overtime-Monster“ war eingefahren. Mit dem vierten und entscheidenden – und erneut in der Overtime errungenen – Sieg in Deggendorf am 24. März dieses Jahres, der gleichzeitig den Klassenerhalt in der DEL2 bedeutete, bei welchem Potac mit einem Assist zum ersten Treffer durch Martin Heider wieder seinen Teil zu Erfolg beitrug, schließt sich das Kapitel und die einmalige Eishockeykarriere der Bayreuther #78. Die Bayreuth Tigers sind stolz darauf, neun Jahre lang mit Jozef Potac einen Spieler in den eigenen Reihen gehabt zu haben, der neben seinen Fähigkeiten auf der Eisfläche – die unbestritten sind – auch immer mit menschlich hervorragendem Charakter auftrat. Als kleines Dankeschön wurde Jozef kürzlich beim Abschlussfest von der Mannschaft, von der Geschäftsführung der Tigers, deren Mitarbeitern, aber vor allem von den Fans der Tigers, gebührend in den Eishockey-Ruhestand verabschiedet, was die eine oder andere verdrückte Träne bei den Beteiligten zur Folge hatte. Vielleicht – und diese unterschiedlichen Möglichkeiten werden derzeit von allen Seiten geprüft – geht der Weg abseits des Eises noch ein Stück weiter für Jozef und die oberfränkische Eishockeymetropole. Zu wünschen wäre dies in jedem Fall. Ein Dankeschön an Jozef für viele Jahre vollen Einsatz, Engagement und Top-Leistungen im Trikot mit der #78, welches künftig in Bayreuth nicht mehr vergeben wird. Der Platz für das Jersey ist unter dem Hallendach des Tigerkäfigs bereits reserviert. red Der Neue BAYREUTH. Tim Zimmermann, der seine ersten Schritte auf Bayreuther Eis machte und bis 2014 für den EHC Bayreuth aktiv war, folgte zur Saison 2014/15 dem Ruf des ERC Ingolstadt, um dort in der Schülerbundesliga und der DNL weiter an seinen Fähigkeiten zu arbeiten, sich weiter zu entwickeln und sich dem sportlich hohen Niveau in den höchsten Nachwuchsligen des Landes zu stellen. Die vorangegangene Saison verbrachte der 1,79 Meter große und 75 Kilo schwere Linksschütze beim EV Regensburg, wo er trotz einer längeren Verletzungspause einer der besten Scorer seines Teams in der DNL war. Nach einer Verletzung und während einer Trainingspause zum Jahreswechsel in Regensburg nahm Tim Zimmermann am Training der Tigers teil. Den Eindruck, den der junge Stürmer hinterließ, bescherte ihm nun ein Vertragsangebot des DEL2- Teams der Bayreuther. Der geschlossene Vertrag ist für die kommende DEL2-Spielzeit 2019/20 gültig.Tim Zimmermann ist damit der ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit und ein junges Talent, dass Gelegenheit erhält, sich zu entwickeln. Tim Zimmermann gilt als flinker und ausgezeichneter Schlittschuhläufer. www.ah-wedlich.de info@ah-wedlich.de Wir gratulieren den Bayreuth Tigers zu Ihrem Erfolg! Top-Service rund um die info@ah-wedlich.de Marken Renault und Dacia Purer Fahrgenuss auf höchstem Sicherheitsniveau Kompetente Service-Werkstatt www.ah-wedlich.de Top-Service rund um die Marken Renault und Dacia Purer Fahrgenuss auf höchstem Sicherheitsniveau Kompetente Service-Werkstatt Alles rund ums Bad, komplett aus einer Hand! Das Team von Bäder Lang freut sich auf Ihren Besuch im Mainauenpark, Himmelkronstraße 1-3 95445 Bayreuth, Telefon 09 21 / 98 00-1 23 Beratung bei Ihnen vor Ort, vom Meister persönlich. Ottostraße 24 95448 Bayreuth T +49 921 78910-0 F +49 921 78910-10 gerlitz@gerlitzelektro.de www.gerlitzelektro.de Elektroinstallation Beleuchtungsanlagen Videoüberwachung Brandmeldeanlagen Daten- und Netzwerktechnik Mitglied des VQME Einbruchmeldeanlagen Gebäudeautomatisierung Automatisierungstechnik Schaltanlagenbau Service & Wartung 111 Jahre Tradition in Bayreuth Bahnhofstraße 5 95444 Bayreuth Telefon 0921/8 22 88

Bayreuther Sonntagszeitung Anzeigensonderseite 14. April 2019 13 S aisonabschluss Bayreuth Tigers Saisonbilanz: Tigers weiterhin in der DEL 2 Einlauf in den Tigerkäfig. BAYREUTH. Wir blicken zurück: Auf eine Saison, die mit vielen Unwägbarkeiten begann und am Ende für den Standort Bayreuth als eine der erfolgreichen Spielzeiten gezählt werden darf. Nach dem überraschenden Verbleib in der Liga als Nachrücker für den SC Rießersee war die Zeit knapp. Sponsoren mussten zusätzlich akquiriert, Ticketpreise neu gestaltet werden – aber vor allem musste in Windeseile der Spielermarkt sondiert werden, um auf die gestiegenen sportlichen Anforderungen, im Vergleich zum Start in der Oberliga, gewappnet zu sein. Dass man – nach einem sportlich wenig erfolgreichen Beginn mit sieben Niederlagen zum Saisonstart und dem ersten Sieg erst am 7. Oktober gegen Dresden – besser als im Jahr zuvor abschneiden würde, war nicht absehbar. Allerdings dauerte es bis zum 25. Spieltag, um den letzten Platz der Tabelle zu verlassen und sich bis zum Ende der Hauptrunde – vor dem letzten Wochenende belegte man kurzfristig Platz neun – Stück für Stück weiter nach oben zu kämpfen. Um drei Punkte verpasste man zum Schluss knapp die Pre-Playoff-Plätze. Dennoch war man wesentlich erfolgreicher als im Jahr zuvor: Nach 52 Hauptrunden-Spieltagen hatte man 68 Punkte (Vorjahr: 47) auf dem Konto. Dazu mit 170 erzielten Treffern 36 Mal öfter getroffen als in der Vorsaison. Lag man in der „Abstiegssaison“ bei den Special-Teams noch jeweils auf dem letzten Platz, so steigerte man sich auch hier. Im Powerplay stellten die Tigers das achtbeste Team der Liga mit einer Quote von 18,6 Prozent und im Penaltykilling ging man als Siebter, bei einer Gegentorquote von 80,7 Prozent, durchs Ziel. Geht man nach den gewonnenen Punkten, hat man als Heimteam mit 39 Zählern zwar besser abgeschnitten als in fremden Hallen (29 Punkte), jedoch wäre man hier in der Heimtabelle „nur“ 12., in der Auswärtstabelle belegt man den 8. Platz. Knapp 42.000 Besucher passierten in der Hauptrunde die Tore zum Bayreuther Kunsteisstadion, was einen Schnitt von 1.612 Besuchern pro Spiel entspricht. Der Top-Besuch war mit 2.751 Besuchern das Spiel am 28. Dezember gegen Fotos: Karo Vögel Kaufbeuren. Der Flop in dieser Hinsicht der 22. Januar beim Spiel gegen Heilbronn, als nur 1.187 Zuschauer den Weg in den Tigerkäfig fanden. In den beiden Playdown-Heimbegegnungen steigerte man den Schnitt auf 2.330 Zuschauer. Insgesamt 30 Spieler wurden für die abgelaufene Saison lizenziert. Davon vier Torhüter, zwölf Verteidiger und 14 Stürmer. Im Verlaufe der Saison trennte man sich von Eric Hanke, Arnoldas Bosas, Felix Linden und Marvin Walz. Die beiden Verteidiger Noha Nijenhuis und Gustav Veisert kamen zum Teil via Förderlizenz auch in Selb in der Oberliga Süd zum Einsatz. Die Akteure Adam Poldruhak (4 Spiele) und Jake Newton (13 Spiele), die während der Saison dazukamen, bestritten nur einen Teil der Saison. Nachverpflichtet wurden mit Nicklas Mannes, Simon Karlsson und zum Ende Johan Lorraine drei Akteure, die zu den Aktivposten im Kader der Tigers gehörten. 18 der insgesamt 26 Feldspieler punkteten zweistellig. 8 Akteure hatten bei den Treffern eine zweistellige Ausbeute. Dabei ragten Michal Bartosch (21 Tore), Ivan Kolozvary (35 Vorlagen) und Ville Järveläinen (50 Punkte) in der Hauptrunde mit Topwerten heraus. Als bester Verteidiger ging Martin Heider hervor, der in der punktbesten Saison seiner Karriere 17 Mal ins Schwarze traf, 21 Torvorlagen beisteuerte und mit +16 den besten Plus/Minus-Wert im Team erzielte – zudem aber der „böse Bube“ im Team war. 89 Strafminuten bedeuteten den Höchstwert und gleichzeitig den 7. Platz im Liga-Ranking. Die komplette Hauptrunde inkl. Playdown-Spiele bestritten mit Järveläinen, Heider, Mayr und Kunz vier Akteure. In den Playdown-Begegnungen gegen Deggendorf taten sich Ivan Kolozvary (3 Treffer + 6 Vorlagen), Ville Järveläinen (3+4) und Johan Lorraine mit drei Treffern – dabei der entscheidende im letzten Match am 24. März in Niederbayern – hervor. Shorthander erzielten die Tigers drei Mal in der Hauptrunde. Kolozvary, Karlsson und Bosas trafen mit einem Mann weniger auf dem Eis ins Schwarze. Lorraine gelang dies einmal in den Playdowns. Die Effektivität bei Torerfolgen führte die Tigers auf Platz 5 in der Liga. 9,4 Schüsse benötigte man im Schnitt für einen Treffer und ließ damit Teams wie Frankfurt, Kassel, Dresden oder Kaufbeuren hinter sich. Zwei „Sonderzugspiele“ fanden in dieser Saison statt. Beide Matches konnten gewonnen werden. Am 28. Dezember schickte man Kaufbeuren, die mit ca. 700 Fans in Bayreuth aufwarteten, mit 4:2 ohne Punkte wieder ins Allgäu und nur zwei Tage später entführten die Wir backen das echte Holzofenbrot • nur mit reinem Natursauerteig • im Holzbackofen • ohne Zusatzstoffe • aus spritzmittelfreiem Jurakorn ® Tigers am 30. Dezember in Ravensburg mit einem 3:2-Sieg die Punkte aus Oberschwaben. Ein besonderes Augenmerk gilt den Spielen gegen Deggendorf in dieser Saison. Vier Niederlagen in der Hauptrunde stehen vier Siege in den Playdowns gegenüber. Dass diese Spiele zu den Tops, aber auch zu den Flops der Saison gehören, zeigen wir hier noch einmal auf: 05. Oktober 2018: Deggendorf vs. Tigers 7:5 23. November 2018 Tigers vs. Deggendorf 0:7 06. November 2018 Deggendorf vs. Tigers 2:0 10. Februar 2019 Tigers vs. Deggendorf 6:7 Besonders die beiden Niederlagen im heimischen Tigerkäfig waren Tiefpunkte – auf der anderen Seite aber auch gewisse Weckrufe. Mit 0:7 kassierte man zunächst die höchste Niederlage der Saison und beim 6:7 gab man einen 4:0-Vorsprung noch aus der Hand. Herausragende Punkteausbeute: Michal Bartosch. Buchauer Holzofenbäckerei 91257 Pegnitz-Buchau Tel. 0 92 41/ 8121 www.holzofenbrot.de DER BUSPARTNER DER BAYREUTH TIGERS Ausflugsfahrten Ausflugfahrten ·• Rundreisen ·• Transfer aller Art ·• Mietwagenverkehr Omnibusse in allen Größen von 8 bis 80 Sitzplätzen Danke für die geile Saison! WIR WÜNSCHEN DEN BAYREUTH TIGERS VIEL ERFOLG IN DER SAISON! Maisweg 7 · 95448 Bayreuth│Bernecker Straße 73 · 95448 Bayreuth Telefon 0921 46008025 · info@losert-reisen.de · www.losert-reisen.de Stenogramm: Die Playdown-Runde, angesetzt nach dem „Best-of-seven“- Modus beenden die Tigers mit einem „Sweep“. 15. März 2019 Tigers vs. Deggendorf 3:2 n.V. Deggendorf schießt eine 2:0 Führung heraus. Potac leitet nach 47 Minuten den Umschwung ein. Lorraine mit dem Ausgleich. Gamewinner durch Kevin Kunz nach 60:56 gespielten Minuten. 17. März 2019 Deggendorf vs. Tigers 3:4 n.V. Tigers gehen mit 3:0 in Führung. Deggendorf mit dem Ausgleich nach 58 Minuten. Gamewinner durch Ville Järveläinen nach 64:49 Minuten. 22. März 2019 Tigers vs. Deggendorf 5:4 n.V. Deggendorf schießt 3:1 Führung heraus, die die Tigers zwischen der 48. u. 50. Minute in eine 4:3 Führung verwandeln, um kurz vor Ende doch noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Gamewinner nach 65:05 durch Ivan Kolozvary. 24. März 2019 Deggendorf vs. Tigers 4:5 n.V. Tigers mit der schnellen 2:0 Führung, die Deggendorf bis zur 34. Minute ausgleicht, um nur 21 Sekunden später erneut in Rückstand zu geraten. Bis zur 56. Minute erarbeitet sich Deggendorf den Ausgleich und die Führung, die Järveläinen 65 Sekunden vor dem Ende egalisiert. Gamewinner nach 66:32 Minuten durch Johan Lorraine. Die „Overtime-Monster“ vom Roten Main „sweepten“ damit Deggendorf raus, was gleichzeitig den Klassenerhalt der Tigers in der DEL2 bedeutete! FROHE OSTERN! wünscht Ihnen das Team der Praxis Klinkisch Überörtliche Gemeinschaftspraxis Irene & Andreas Klinkisch Zahnärzte www.praxis-klinkisch.de FEUERPFEIL.DE

Bayreuther Sonntagszeitung

2019-04-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-31 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-02-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-27 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-20 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-25 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-18 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-11 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-04 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-28 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-21 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-26 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-19 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-12 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08.05 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-29 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-22 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Manne Verlagsbeilage
2018-07-01 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-06-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-06 Bayreuther Sonntagszetiung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung

Bayreuth aktuell

Bayreuth Aktuell Februar 2019
Bayreuth Aktuell Dezember 2018
Bayreuth Aktuell September 2018
Bayreuth Aktuell August 2018
Bayreuth aktuell Juli 2018
Bayreuth Aktuell Juni 2018
Bayreuth Aktuell Mai 2018
Bayreuth Aktuell April 2018

Magazine

Weihnachtliches Bayreuth erleben 2018
Festspielzeitung 2018 - Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung
Unterwegs in Bayreuth 2018

Leserreisen

Belgien Flugrundreise 06, bis 10.09.2019
Städtereise nach Wien vom 07. - 10. Juli 2019
© 2018 INbayreuth